Nachruf für Altäbtissin em Domitilla Veith OSB

13.02.2014

Nachruf

Altäbtissin em Domitilla Veith, OSB

Unser Ehrenmitglied, Altäbtissin des Klosters Frauenwörth im Chiemsee, Domitilla Veith OSB, ist in der Nacht zum 22. Januar an den Folgen eines Herzinfarktes verstorben. Die Beerdigung fand am 6. Februar 2014 unter großer Anteilnahme statt. Auch eine Abordnung des Bayernbund des Kreisverbandes Rosenheim gab ihr die letzte Ehre.

Mater Domitilla Veith war die 55. Äbtissin des Inselkonvents. Sie wurde 1928 im schlesischen Striegau geboren. Margit Maria Veith kam im April 1946 mit ihrer Familie nach Bad Wildungen. Nach ihrem Abitur studierte sie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main Germanistik und Anglistik. 1950 schloss sie sich als Oblatin der nach Bad Wimpfen vertriebenen schlesischen Benediktinerabtei Grüssau an. Nach dem Staatsexamen ging sie zunächst für ein Jahr in die Vereinigten Staaten, wo sie am Women`s College der Benediktinerinnen von Mt. Angel, Oregon Deutsch und Englische und Amerikanische Literatur unterrichtete. Während dieses Aufenthaltes entschied sie sich 1956 für den Eintritt in die Abtei Frauenwörth, obwohl sie das Kloster bis dahin nicht kannte. Dort legte sie 1963 die ewige Profess ab und war nun dort als Schulleiterin tätig. Am 10. Februar 1980 erteilte ihr Kardinal Joseph Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI., die Äbtissinnenweihe. Dieses Amt bekleidete sie bis zum 10. Mai 2003, An ihrem 75. Geburtstag trat sie aus Altergründen zurück.

In ihrer Amtszeit schloss die Klosterschule. Es erfolgte eine Neuausrichtung des Konvents hin zur Erwachsenenbildung. Damit waren zahlreiche Umbaumaßnahmen im Kloster verbunden. Domitilla Veith engagierte sich über die Grenzen hinaus für die Priesterausbildung in der Ukraine.

Als Äbtissin trat Domitilla Veith bereits im Gründungsjahr des Bayernbund Rosenheim im Jahre 1995 dem Bayernbund bei und war viele Jahre im Beirat des Vereins.

Der Bayernbund Rosenheim war Domitilla Veith sehr verbunden. Historiker und Laudator Konrad Breitrainer brachte dies 2008 zum Ausdruck, als sie zum Ehrenmitglied im Bayernbund aufgenommen wurde.

Der Bayernbund wird sein Ehrenmitglied Altäbtissin immer in ehrendem Gedächtnis verbunden sein und insbesondere sich während der jährlichen Tassilofeier an ihrer Grabstätte am Klosterfriedhof im stillen Gebet erinnern.

Text: Kurt Franz

Nächste Veranstaltung

Weitere Veranstaltungen